Sonnabend, 25.10.2014

Rettorato, Palazzo Du Mesnil, Via Chiatamone 61/62, Sala Consiglio

09.00 Ost-/Mitteleuropa
Moderation: Valentina Di Rosa

  • Giusi Zanasi (Neapel, L’Orientale): Erzählräume und Bilder osteuropäischer ‚Peripherien‘
  • Anne Hultsch (TU Dresden): Die nord­böhmisch-sächsische Grenzregion – ‚ein Ort des permanenten Dialogs‘?

Kaffeepause

  • Gabriella Sgambati (Neapel, L’Orientale):  „Innere Kompassnadel immer nach Osten“. Die porösen Grenzen von Ilma Rakusa
  • Antje Graf (TU Dresden): Über Grenzen spazieren – Der ungarisch-österreichische Grenzübertritt in M. Köhlmeiers ‚Die Abenteuer des Joel Spazierer‘

Mittagspause

14.30 Europäische Innen- und Außen­welten
Moderation: Torsten König

  • Valentina di Rosa (Neapel, L’Orientale): Archäologie des Verschwindens. Landschaft und Erinnerung im Wandel postindustrieller Regionen Ostdeutschlands
  • Enza Dammiano (Neapel, L’Orientale): „Zwischen dem Nicht-mehr und dem Noch-nicht-dort“. Ingo Schulzes Orte

Kaffeepause

  • Lorenzo Licciardi (Salerno): Urbane Grenzzonen. Digitale Überwachung und Raumabgrenzung in Ulrich Peltzers Roman ‚Teil der Lösung‘
  • Daniel Rose (TU Dresden): Kontrafaktische Grenzen Europas. Christian Krachts ‚Ich werde hier sein, im Sonnenschein und im Schatten‘

18.00 Gemeinsame Schlußdiskussion
Moderation: Carmen Morese, Leiterin des Goethe-Instituts Neapel